WSV – Hockeybuben erleiden erste Schlappe

Zu einem Treffen der besonderen Art hatten sich die Hockeybuben im Advent mit der Fußball-Mannschaft der SG-Oppershofen verabredet. In einem Hockey-Freundschaftsspiel sollten die Kräfte der Hockeybuben mit der örtlichen Fußball-Mannschaft gemessen werden. Die jungen, durchtrainierten Fußballer ließen von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, bei der für sie eher ungewohnten Sportart die Oberhand zu behalten. So staunten die im Schnitt mehr als doppelt so alten WSV-Hockeybuben nicht schlecht, wie konzentriert und zielgerichtet die Fußballer zu Werke gingen. Obwohl der Hockeyball nur eine Minimalausgabe eines Fußballes ist und nicht mit dem Fuß getreten sondern mit dem Schläger geführt wird, war die Ballsicherheit, Balltechnik und das Stellungsspiel der Fußballer äußerst exzellent und effektiv. So war es nicht verwunderlich, dass die Anzeigetafel nach dem ersten Drittel eine 5 : 3 – Führung für die Fußballer anzeigte. Das hat die Hockeybuben noch nicht aus der Ruhe gebracht, konnte man doch in vergangenen Leistungsvergleichen mit anderen Teams im 2. Drittel die anfängliche Euphorie der Gastmannschaften durch routinierte Dominanz der Hockeybuben umkehren. Doch an diesem Tag wollte einfach nichts gelingen und so ging auch das 2. Drittel verdientermaßen an die Fußballer der SGO. Und mehr als ein Unentschieden war auch im Schlussdrittel für die Hockeybuben nicht drin, so dass die Oppershofener Fußballer letztendlich nach 60 Minuten die WSV-Hockeybuben mit 11 : 7 geschlagen haben. Mit hängenden Köpfen wurde seitens der Hockeybuben in der Kabine Ursachenforschung betrieben, zumal es die erste Niederlage seit Jahren gegen eine Gastmannschaft war. Nichtsdestotrotz wurde anschließend bei kalten Getränken noch gefachsimpelt und alle freuen sich auf die Revanche im nächsten Jahr.