Durch die alljährliche sommerliche Schließung der gemeindeeigenen Sportstätten hat der Hockeysport für die WSV Hockeybuben erst einmal drei Wochen Pause. Diese Zeit nutzen die Hockeyspieler wie immer mit einem gut organisierten Alternativprogramm.

Die Hockeybuben gehören zum WSV Oppershofen und bilden seit knapp über 10 Jahren einen festen Teil des Vereins. Seit dieser Zeit hat sich die Teilnehmerzahl mehr als vervierfacht. Das Besondere daran ist, die Sportler bestehen aus allen Altersklassen – der jüngste Spieler ist 21 Jahre und der Älteste 78 Jahre. „Bei uns hat jeder seinen Platz, gerade das Generationsübergreifende zeichnet uns aus, dabei will aber jeder mit viel Motivation Gewinnen“ meint Andreas Heidrich von den Hockeybuben. Er kann sich noch gut daran erinnern als man mit einer Handvoll Spieler quer in der Halle mit einem speziellen Puck gespielt hat. Heute bestehen die aktiven aus mehr als 25 Spielern, jeder bringt sich auf seine Art und Weise ein und in der Gemeinschaft ist auf und neben dem Platz immer viel los. Die gemeinsame Teilnahme oder aktive Gestaltung bei regionalen Veranstaltungen ist für die WSV Hockeybuben selbstverständlich.

Mehrmals im Jahr stehen Freundschaftsspiele an. Gespielt wird mit und gegen jeden der Lust hat. Zu den Hockeybuben kommen Spieler aus Rockenberg, Friedberg, Bad Nauheim, Assenheim und auch aus Wetzlar. Gespielt wird jeden Dienstag und ab und zu freitags mit Kindern und Jugendlichen.

Pünktlich zur zweiten Jahreshälfte durften die Hockeybuben ihre neue Spielkleidung in Empfang nehmen. Die Organisatoren legten Trikot, Hose, Stutzen und ein kleines Geschenk für jeden Hockeybuben bereit, im Anschluss wurde noch ein aktuelles Mannschaftsfoto erstellt. Damit steht den geplanten Freundschaftsspielen im einheitlichen Outfit gegen Mannschaften aus der Region ab jetzt nichts mehr im Wege.

Bevor es mit dem Hockeyspielen weitergehen kann, haben die Verantwortlichen der Hockeybuben ein abwechslungsreiches Sommerprogramm außerhalb der Spielstätte organisiert. Wie jedes Jahr trifft man sich mit den Freunden vom TC Rockenberg zum Tennisspiel. Eine Woche darauf erfolgt eine Radtour zur Straußwirtschaft „Rote Pumpe“ nach Nieder-Mörlen. Das Sommerprogramm endet dieses Jahr mit einer Partie Fussballgolf in Wölfersheim.