WSV – Hockeybuben erleiden erste Schlappe

Zu einem Treffen der besonderen Art hatten sich die Hockeybuben im Advent mit der Fu├čball-Mannschaft der SG-Oppershofen verabredet. In einem Hockey-Freundschaftsspiel sollten die Kr├Ąfte der Hockeybuben mit der ├Ârtlichen Fu├čball-Mannschaft gemessen werden. Die jungen, durchtrainierten Fu├čballer lie├čen von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, bei der f├╝r sie eher ungewohnten Sportart die Oberhand zu behalten. So staunten die im Schnitt mehr als doppelt so alten WSV-Hockeybuben nicht schlecht, wie konzentriert und zielgerichtet die Fu├čballer zu Werke gingen. Obwohl der Hockeyball nur eine Minimalausgabe eines Fu├čballes ist und nicht mit dem Fu├č getreten sondern mit dem Schl├Ąger gef├╝hrt wird, war die Ballsicherheit, Balltechnik und das Stellungsspiel der Fu├čballer ├Ąu├čerst exzellent und effektiv. So war es nicht verwunderlich, dass die Anzeigetafel nach dem ersten Drittel eine 5 : 3 – F├╝hrung f├╝r die Fu├čballer anzeigte. Das hat die Hockeybuben noch nicht aus der Ruhe gebracht, konnte man doch in vergangenen Leistungsvergleichen mit anderen Teams im 2. Drittel die anf├Ąngliche Euphorie der Gastmannschaften durch routinierte Dominanz der Hockeybuben umkehren. Doch an diesem Tag wollte einfach nichts gelingen und so ging auch das 2. Drittel verdienterma├čen an die Fu├čballer der SGO. Und mehr als ein Unentschieden war auch im Schlussdrittel f├╝r die Hockeybuben nicht drin, so dass die Oppershofener Fu├čballer letztendlich nach 60 Minuten die WSV-Hockeybuben mit 11 : 7 geschlagen haben. Mit h├Ąngenden K├Âpfen wurde seitens der Hockeybuben in der Kabine Ursachenforschung betrieben, zumal es die erste Niederlage seit Jahren gegen eine Gastmannschaft war. Nichtsdestotrotz wurde anschlie├čend bei kalten Getr├Ąnken noch gefachsimpelt und alle freuen sich auf die Revanche im n├Ąchsten Jahr.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]